QUALIFIZIERUNG AUTISMUS

Ein Workshop für Familienangehörige und professionelle Helfer.

Umgang mit und von Autisten lernen.

Unser Schwerpunkt liegt bei den Asperger-Autisten.

 

Wer nach einer Definition von Autismus sucht, liest oft von einer "angeborenen tiefgreifenden Entwicklungsstörung" - dies sind aus unserer Sicht nur begrenzt hilfreiche Worte, um Autismus zu verstehen.

 

Autismus ist keine Störung, keine Krankheit, kein Systemfehler: Autismus ist ein anderes Betriebssystem.

 

👉 Für uns und für die Autisten heißt dies, dass wir gemeinsam lernen, der Herausforderung standzuhalten: Nicht aufgeben, nicht weglaufen, nicht angreifen.

Einfach da sein, so sein, hinsehen, bleiben, hören, verstehen - ohne Bewertung, ohne Erwartung, ohne Bedingung. Dies zu tun erfordert uns und ihnen viel ab.

 

Unsere Bemühungen geben uns Energie, wenn wir uns einlassen: wir treffen auf Menschen, die viel Unrecht und viele Widersprüche erleben. Wir haben gelernt, uns durchzubeißen oder weg zu schauen. Diese Menschen hingegen können ihr Unwohlsein nur schwer sozial verträglich ausdrücken. Durch sie lernen wir wieder genauer hinzuschauen.

 

Was wir geben können: die Sprache zu vermitteln, mit der Menschen im Autismus Spektrum ihre Gefühle im Normalen Spektrum darstellen können. Dieses gegenseitige voneinander Lernen ist nur ein wesentlicher Aspekt der Bereicherung durch die Arbeit mit Asperger Autisten - eine Form der Inklusion!

Autismus ist keine Störung


Wer unser Grundverständnis von Asperger-Autismus kennenlernen und verstehen möchte, dem empfehlen wir folgendes Buch:



👉 Herausforderungen bewältigen: Menschen mit Autismus fühlen sich in allen Lebensbereichen ganz erheblichem Stress ausgesetzt. Lange wurde das nicht als Problem erkannt, und erst allmählich beginnt man, sich im Zusammenhang mit Autismus auch mit den Themen Stress und Entspannung zu beschäftigen. Die Betroffenen selbst beschreiben sehr deutlich, dass sie sich im Rahmen therapeutischer Maßnahmen vor allem Unterstützung im Hinblick auf den alltäglichen Stress wünschen – also Hilfe dabei, wie sie sich in solchen Momenten gut schützen können.