Angst als Ursprung vieler Symptome

So viele Menschen haben Angst und kämpfen mit ihren Ängsten. Für uns ist es wichtig, Angst nicht als Störung, sondern als Teil unseres Lebens, unseres Selbst, zu erkennen und zu akzeptieren. Die Arbeit im Handlungskreis ermöglicht uns, nicht gegen die Angst, sondern mit ihr zu arbeiten. Wer den Mut hat, eigene, selbstbestimmte Ziele zu verfolgen, braucht die Signale der Angst, um sich vor Schäden zu schützen.

" Das Bild vom furchtlosen Helden täuscht.     

Er ist ein Phantasieprodukt.

Ein Held, der keine Angst hat, braucht keinen Mut.

Die Angst ist eine ständige Begleiterin.

Ohne Angst lebt kein Grenzgänger lange. 

Die Angst ist die andere Hälfte von Mut." 

 

Reinhold Messner

Pferdecoaching als erlebnispädagogischer raum mit der eigenen angst sinnvoll umzugehen.

Mit Hilfe unserer Pferdecoachings können wir Angstproblematiken bearbeiten.  Die Pferde bieten Raum für Selbstwirksamkeitserfahrungen, die wiederum eine zentrale Voraussetzung für Selbstvertrauen und Mut bilden.